1000 DSC03168 ji

Vor dem Stattstheater in Darmstadt

1000 P1130007 ji

Stiftungsfestkommers

 

 

Ergebnis der Vorstandswahl

1. Vorsitzender:     Gerd Oertel
Kassenwart: Carsten Schäfer
Schriftwart: Peter Hölzer  (Stellvertreter: Jonas Weyer)
Hauswart: Michael Kneißel

 

GC-Beschluss

Die Burschenschaft Rugia tritt aus dem Dachverband "Neue DB" aus.

 

Erste Fotos vom Festkommers

 

1000 Stiftungsfest 2017 P1030019b

Die Chargen: Christian , Tim , Mario  und Wolf

 

1000 Stiftungsfest 2017 P1030029 1000 Stiftungsfest 2017 P1030035 ji

 

1000 Stiftungsfest 2017 P1030046 ji

Festredner "Karlu" Riefling

 

Lesen wir selbst, wie Bundesbruder Kurt Mahr († 9.5.2004), der Erfinder und Gründer des Stammtisches, die Geschichte und den Zweck dieser Art der Zusammenkünfte darstellte:

stammtisch ji
Kurt Mahr am 7.12.1992 bei der Begrüßung
"30 Jahre Stammtisch"

Nachdem 1961 unser Rugenhaus eingeweiht worden war, kam mir die Idee, dieses Haus nicht nur als Wohnheim für junge Bundesbrüder zu nutzen, sondern auch als Begegnungsstätte für Alte Herren, in Form eines ständigen Stammtisches, aber für alle Bundesbrüder, junge und alte, und zwar stets zum gleichen Termin; gewählt wurde der 1. und 3. Montag eines jeden Monats, jeweils um 20 Uhr (außer naturgemäß Ostern, Pfingsten und Weihnachten). Zum ersten Stammtisch am l. Oktober 1962 fanden sich bereits 16 Bundesbrüder ein, der dann immer am dafür geeigneten „Runden Tisch " stattfand, der seinerseits am 15. Dezember 1962 seiner Bestimmung übergeben wurde. Bereits im Semesterbericht WS 1962/63 wurde der Stammtisch als sehr „zugkräftig“ und als „Verbesserung für den Kontakt zwischen den jungen Bundesbrüdern und den Alten Herren “ gelobt.

Hiermit war eine feststehende Einrichtung geschaffen worden, die in allen folgenden Jahren positiv zur Gemeinsamkeit beitrug, die jede Kluft zwischen Alt und Jung zu vermeiden half und um die uns manche andere Korporation beneidete. Der Stammtisch war und ist immer noch eine Attraktion, nicht zuletzt dank des Festhaltens am gleichen Termin; noch niemals war keiner da, auch während der Semesterferien nicht, wir hatten schon ganz kleine Besetzungen von drei bis fünf Mann, aber auch schon große von 20 bis 30 Personen - die großen sind zahlreicher -, ein Zeichen für seine Beliebtheit, aber auch dafür. dass eine Verbindung wie unsere RUGIA richtig leben kann, mit regem Austausch der Generationen, mit viel Spaß und Lachen, manchmal etwas laut, aber nie langweilig.  

 Quelle: Chronik "100 Jahre Darmstädter Burschenschaft  RUGIA" .

Zum internen Bereich

Termine

Keine Termine

Letzte Aktualisierungen des internen Bereichs

Rugenblatt 112
(Oktober 2023)
ist fertig ...

 ... kann hier heruntergeladen werden (ca. 11 MB)

Titelbild 112 

Inhalte: Die Nachlese des 121. Stiftungsfests, Berichte über die Semesterveranstaltungen, Rugenfahrt und noch so einiges mehr.

Rugenblattarchiv

Es wurden mahr als 180 alte bis uralte Rugenblätter im Archiv entdeckt und eingescannt. Sie befinden sich jetzt auf unserer Homepage.

Screenshot 168

 

 

 

Freitextsuche


Seitenaufrufe

Heute1477
Gestern1761
Diese Woche1477
Diesen Monat35350
Total605558

1
Online

27.05.2024
JSN Epic is designed by JoomlaShine.com