Neue Deutsche Burschenschaft e.V.

Die Neue Deutsche Burschenschaft wurde am 13. Januar 1996 in Hannover als liberaler Dachverband gegründet. Sie entstammt der aus der Urburschenschaft von 1815 hervorgegangen burschenschaftlichen Bewegung und führt deren Zielsetzungen und Ideale in zeitgemäßer Form fort. Zeitgemäße Fortführung fordert kritische Hinterfragung von alten Traditionen sowie Kenntnis über die aktuellen gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse. Gerade in dieser Hinsicht werden Veranstaltungen wie der NeueDB-Zukunftskongress und verschiedenste Seminare angeboten und interkorporative Diskussionen gefördert.

Zur persönlichen Weiterbildung bietet die NeueDB-Akademie interessierten Studenten studienbegleitend vom ersten bis zum letzten Semester Seminarveranstaltungen zur Persönlichkeitsbildung, zur Vorbereitung des akademischen Berufslebens und die notwendigen Grundlagen für die ersten Schritte im Berufsleben mit Rhetorik-, Zeit-, Projektmanagement-, Moderations- und Führungsseminaren an.

Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit gegenseitiger Besuche, sodass man andere Verbandsbrüder und neue Hochschulstädte kennen lernt.

Die Neue DB ist seit ihrer Gründung von 8 Burschenschaften auf mittlerweile 21 Burschenschaften angewachsen und hat sich mit nunmehr über 3500 Mitgliedern zu einem bedeutenden Dachverband entwickelt.

Letzte Aktualisierung des internen Bereichs

17.6.2017

Neu: Adressdaten

  • kompl. Datensammlung
  • Adresslisten "Alte Herren"

Alles über's 115. Stiftungsfest

Des Weiteren
Berichte über:

  • Semesterantrunk
  • NDB-Seminar
  • Besuch in Köln

Zum internen Bereich

Freitextsuche